Folge 18: A fair AI regulation for fair competition – global economy meets EU politics

The European Union’s AI Regulation is an important building block of the EU data strategy. According to current plans, it is to be adopted by the end of 2022. The EU wants to establish a special right for high-risk applications in the field of AI, which could be monitored by a new body to be created. The AI Regulation must follow the one risk-based approach of the GDPR. On this basis, it must not overstretch the legal requirements for risks of AI applications. The AI Regulation must also set a framework that makes applications from Europe fair and economically feasible. In DataAgenda Podcast Monish Darda, one of the two founders and CTO of ICERTIS, a global leader in contract software, based on AI discusses with Axel Voß. He is a member of the European Parliament and the European Parliament’s rapporteur for the AI Regulation.

Letztes Update:03.06.22

  • 15. GDD-Sommer-Workshop für Datenschutzbeauftragte und -berater sowie Datenschutzdienstleister

    15. GDD-Sommer-Workshop für Datenschutzbeauftragte und -berater sowie Datenschutzdienstleister

    Seminar

    1808.80 € Mehr erfahren
  • IT-Sicherheitsmanagement aus Sicht der DS-GVO

    IT-Sicherheitsmanagement aus Sicht der DS-GVO

    Seminar

    2022-10-26, 08:00 | Frankfurt/M.

    696.15 € Mehr erfahren
  • Datenschutz und Betriebsrat unter der DS-GVO

    Datenschutz und Betriebsrat unter der DS-GVO

    Seminar

    2023-02-02, 09:00 | online

    589.05 € Mehr erfahren
  • Neue SCCerforderlich

    Frist für Umstellung auf neue Standarddatenschutzklauseln endet bald

    Der europäische Gesetzgeber hat vor dem Hintergrund der Ausweitung des internationalen Handels die Übermittlung personenbezogener Daten an Datenempfänger in Drittländern unter besondere datenschutzrechtliche Anforderungen gestellt, um Rechte und Freiheiten von Betroffenen zu schützen. Ziel ist es, das durch die Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) unionsweit gewährleistete Schutzniveau für natürliche Personen nicht zu untergraben, wenn personenbezogene Daten in ein

    Mehr erfahren
  • Kündigung auf Grund der Verletzung einer „Clean-Desk-Policy“

    Die DS-GVO fordert von Verantwortlichen und Auftragsverarbeitern in Art. 32 DS-GVO ein Schutzniveau, das dem Risiko für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen angemessenen ist. Dabei sollen zur Gewährleistung der Sicherheit der insbesondere die Risiken berücksichtigt werden, die aus einer Verletzung der Verfügbarkeit, Vertraulichkeit und Integrität der personenbezogenen Daten, der an deren Verarbeitung beteiligten IT-Systeme,

    Mehr erfahren
  • Identitätsdiebstahl Handesregister

    Handelsregister mit Datenschutzmängeln

    Seit dem 1. August 2022 sind über das Portal „Handelsregister.de“ sämtliche Einträge in den Handels-, Genossenschafts-, Partnerschafts- und Vereinsregistern ohne weitere Einschränkungen kostenfrei abrufbar. Das hat auf dem ersten Blick Vorteile in punkto Transparenz. Das Handelsregister handelt es sich um die zentrale Registerplattform des Bundes für Firmen in Deutschland. Der Umstand, dass die Abrufe aus

    Mehr erfahren