Datenschutz effizient managen und organisieren

Datenschutz effizient managen und organisieren

Im Rahmen unseres Webinars erfahren Sie, wie der „DataAgenda Datenschutz-Manager“ Sie bei der Gestaltung des Datenschutzes im Unternehmen oder Konzern im Einklang mit der DS-GVO unterstützt.

Der Referent wird im Vortrag das webbasierte Management-System DataAgenda Datenschutz Manager vorstellen, das es ermöglicht, sämtliche Datenschutzmaßnahmen, einschließlich VVT, DSFA usw., zu erfassen, zu verwalten und zu dokumentieren. Dabei wird besonders darauf eingegangen, wie die Software dazu beiträgt, die Anforderungen der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) zu erfüllen. Der Fokus liegt auf einer Einführung in das Tool sowie der Veranschaulichung von Fallbeispielen, darunter die Dokumentation von Verarbeitungstätigkeiten und die Zuweisung von Rollen und Rechten.

Die Bedeutung des operativen Datenschutzes als Querschnittsaufgabe in Unternehmen oder Konzernen wird betont, wobei eine wachsende Anzahl von Personen involviert ist. Gleichzeitig werden auch externe Akteure wie die Interne Revision und die Qualitätssicherung im Rahmen des Internen Kontrollsystems (IKS) in die Überwachung des Datenschutzes einbezogen. Der DataAgenda Datenschutz Manager fördert diesen collaborativen Ansatz, indem er die Zusammenarbeit aller Beteiligten im Unternehmen durch ein transparentes Rollen- und Rechtekonzept erleichtert.

Der Vortrag wird weiterhin aufzeigen, wie auf der Grundlage dieser Struktur die verschiedenen Dokumentationspflichten der DS-GVO erfüllt werden. Hierzu gehören unter anderem die Dokumentation von Verarbeitungstätigkeiten, Datenschutz-Folgenabschätzungen (DSFA), Vereinbarungen zu Auftragsverarbeitungen (AV-Verträge), Regelungen für gemeinsame Verantwortliche und die Dokumentation von Datenschutzverletzungen. Die Software ermöglicht die einfache Erstellung von Dokumentationen, den Import vorhandener Daten, die Nutzung von Vorlagen sowie das Hochladen eigener Vorlagen, um den individuellen Anforderungen gerecht zu werden.

  • Einführung in den DataAgenda Datenschutz Manager
  • Webbasierte oder On Premise Version
  • Collaboration-Ansatz durch klares Rollen- und Rechtekonzept
  • Praxisbeispiel: Anlegen einer Rolle im Unternehmen
  • Praxisbeispiel: Neue Verarbeitungstätigkeit im VVT dokumentieren

Referent:

Dipl.-Kfm. Günther Otten

Der DataAgenda Datenschutz Manager wurde in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit e.V. (GDD) entwickelt. Mit dem webbasierten Management-System können Sie alle Maßnahmen zum Datenschutz erfassen, verwalten und dokumentieren und so Ihre Rechenschaftspflicht gemäß DS-GVO erfüllen.

Für dieses Webinar nutzen wir den Dienst GoToWebinar.

Testen Sie HIER schon jetzt Ihr System, damit es zum Webinar reibungslos funktioniert.

Letztes Update:16.01.24

  • EU Datenstrategie

    Der DSB im Dickicht der Europäischen Datenstrategie

    Die EU-Datenstrategie ist eine umfassende Initiative der Europäischen Union, die darauf abzielt, den digitalen Binnenmarkt zu stärken und Europa weltweit wettbewerbsfähiger zu machen, indem die Nutzung von Daten gefördert und reguliert wird. Diese Strategie ist ein zentraler Bestandteil der digitalen Transformation Europas und umfasst verschiedene Maßnahmen und Gesetzgebungen, die den rechtlichen Rahmen für den Umgang

    Mehr erfahren
  • Folge 57: KI-Kompetenz Pflichten und Chancen für Unternehmen

    Am 12. Juli 2024 wird die KI-Verordnung im Amtsblatt der EU veröffentlicht und tritt am 1. August 2024 in Kraft. Was ist ein KI-System und was bedeutet es, dass es autonom agiert? Warum kann KI nicht denken und trotzdem sinnvoll in menschlicher Sprache antworten und Fragen stellen? Welche Nutzung von KI-Systemen ist gefahrlos möglich? Wo

    Mehr erfahren
  • Audit Messenger

    Standardisierte Prüfung von Messengern

    Der Europäische Datenschutzausschus (EDSA) hatte bereits auf den Vorschlag des BfDI die Umsetzung des Auskunfsrechts durch die für die Verarbeitung Verantwortlichen gemäß Art. 15 DS-GVO als Thema für seine dritte koordinierte Durchsetzungsmaßnahme in 2024 beschlossen. Die koordinierten Maßnahmen erfolgen auf Basis des Beschlusses des EDSA aus Oktober 2020, einen koordinierten Durchsetzungsrahmen (Coordinated Enforcement Framework –

    Mehr erfahren