Neue Orientierungshilfe: DSK gibt Leitfaden für KI-Anwendungen heraus

KI Orientierungshilfe der DSK

Die Datenschutzkonferenz, bestehend aus unabhängigen Datenschutzaufsichtsbehörden des Bundes und der Länder (DSK), hat eine neue Orientierungshilfe veröffentlicht. Diese bietet datenschutzrechtliche Kriterien für die Auswahl und den Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI)-Anwendungen. Die Leitlinie richtet sich an Unternehmen, Behörden und andere Organisationen und soll als Checkliste dienen, um KI-Anwendungen datenschutzkonform zu nutzen.

Besonderes Augenmerk liegt auf Large Language Models (LLM), wie sie beispielsweise als Chatbots eingesetzt werden. Doch auch andere KI-Modelle und -Anwendungen werden in der Orientierungshilfe berücksichtigt. Praxisnah werden Fragen zur Konzeption, Auswahl, Implementierung und Nutzung von KI-Anwendungen behandelt, unter anderem bezüglich Zweckbestimmung, Transparenzpflichten und Betroffenenrechten gemäß der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO).

Die Orientierungshilfe wurde von der Taskforce KI unter dem Vorsitz des Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz erarbeitet. Sie richtet sich nicht nur an datenschutzrechtlich Verantwortliche, sondern auch an Entwickler, Hersteller und Anbieter von KI-Systemen, indem sie Hinweise zur Auswahl datenschutzkonformer KI-Anwendungen gibt. Allerdings liegt der Fokus nicht auf der Entwicklung oder dem Training von KI-Modellen.

(Foto: Ticha – stock.adobe.com)

Letztes Update:06.05.24

  • EU Datenstrategie

    Der DSB im Dickicht der Europäischen Datenstrategie

    Die EU-Datenstrategie ist eine umfassende Initiative der Europäischen Union, die darauf abzielt, den digitalen Binnenmarkt zu stärken und Europa weltweit wettbewerbsfähiger zu machen, indem die Nutzung von Daten gefördert und reguliert wird. Diese Strategie ist ein zentraler Bestandteil der digitalen Transformation Europas und umfasst verschiedene Maßnahmen und Gesetzgebungen, die den rechtlichen Rahmen für den Umgang

    Mehr erfahren
  • Folge 57: KI-Kompetenz Pflichten und Chancen für Unternehmen

    Am 12. Juli 2024 wird die KI-Verordnung im Amtsblatt der EU veröffentlicht und tritt am 1. August 2024 in Kraft. Was ist ein KI-System und was bedeutet es, dass es autonom agiert? Warum kann KI nicht denken und trotzdem sinnvoll in menschlicher Sprache antworten und Fragen stellen? Welche Nutzung von KI-Systemen ist gefahrlos möglich? Wo

    Mehr erfahren
  • Audit Messenger

    Standardisierte Prüfung von Messengern

    Der Europäische Datenschutzausschus (EDSA) hatte bereits auf den Vorschlag des BfDI die Umsetzung des Auskunfsrechts durch die für die Verarbeitung Verantwortlichen gemäß Art. 15 DS-GVO als Thema für seine dritte koordinierte Durchsetzungsmaßnahme in 2024 beschlossen. Die koordinierten Maßnahmen erfolgen auf Basis des Beschlusses des EDSA aus Oktober 2020, einen koordinierten Durchsetzungsrahmen (Coordinated Enforcement Framework –

    Mehr erfahren