Datenschutz Aktuell: Was ist neu, wie geht es weiter?

Seit Einführung der Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) hat sich vieles geändert. Das Thema Datenschutz sollte in jedem Unternehmen spätestens seitdem eine Top-Priorität haben. Bei Vergehen drohen schließlich hohe Geldbußen in Höhe von bis zu 20 Millionen pro Verstoß. Um den Anforderungen gerecht zu werden, braucht es Datenschutzbeauftrage und fachkundige ExpertInnen zum Datenschutz, die immer auf dem neusten Stand sind.

Aktuelle Entwicklungen & Umsetzung: Entscheidungen von Gerichten und Aufsichtsbehörden

Die Anforderungen an den Datenschutz und die Datensicherheit sind in den letzten Jahren immer weiter gestiegen und befinden sich stets im Wandel. Durch ständig neue Rechtsprechung nationaler Gerichte und des EuGH, aber auch durch Entscheidungen und Verlautbarungen der Aufsichtsbehörden in Deutschland und Europa stehen die Unternehmen und sonstigen Verantwortlichen vor immer neuen Herausforderungen und Anpassungen. Wie nach der EuGH-Entscheidung „Schrems II“ im vergangenen Jahr herrschen häufig Unsicherheiten über die neuste Rechtsprechung und die korrekte Umsetzung des Datenschutzes. Selbiges gilt auch in den Bereichen des Beschäftigtendatenschutzes durch die Entscheidungen des Bundesarbeitsgerichts (BAG), aber auch durch aktuelle Geschehnisse wie die Durchführung von Corona-Tests im Betrieb.

Neue gesetzliche Anforderungen an den Datenschutz noch vor Ende der Legislatur?

Die Umsetzung der DS-GVO fordert ein breit gefächertes Wissen für eine korrekte Erfüllung der Aufgaben des Datenschutzbeauftragten gemäß Art. 39 DS-GVO. Nur so können potentielle Datenschutzverstöße vermieden werden. In der breiten Öffentlichkeit tauchen Datenschutzthemen, die vom Gesetzgeber neu geregelt oder überarbeitet werden, aber kaum auf. Vor Ende der aktuellen Legislatur und der nächsten Bundestagswahl im September 2021 sollen aber noch für den Datenschutz relevante Gesetze verabschiedet werden. Im Kundendatenschutz sorgt eine geplante Änderung des UWG für Aufsehen. Und die lange angekündigte und immer noch nicht in Kraft getretene ePrivacy-Verordnung, schafft ebenso Unsicherheiten wie das geplante TTDSG, was als nationales Gesetz für denselben Bereich aktuell verhandelt und in Kürze beschlossen werden soll. Alle Gesetze müssen nach der aktuellen Terminplanung bis zum 25.06.2021 beschlossen sein, weil dies der letzte Sitzungstag des Deutschen Bundestags vor der Wahl ist.

DATAKONTEXT bildet weiter und hält sie auf dem aktuellen Stand

In der Online-Schulung „Datenschutz Aktuell: Datenschutz-Grundverordnung – Neue Entwicklungen – Rechtsprechung – Prüfung und Ergebnisse der Aufsichtsbehörden“ stellen Ihnen Experten die gesetzlichen Entwicklungen, die aktuelle Rechtsprechung sowie die Stellungnahmen der Aufsichtsbehörden vor. Die Inhalte des Seminars helfen dem Datenschutzbeauftragten, den Verantwortlichen bzw. den Auftragsverarbeitern sowie die konkret mit der Datenverarbeitung Beschäftigten hinsichtlich ihrer Pflichten nach der DS-GVO besser zu unterrichten und zu beraten. RA Levent Ferik, LL.M., Datenschutzbeauftragter der HIL GmbH und RA Andreas Jaspers, Hauptgeschäftsführer der Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit e.V. (GDD), bereiten Ihnen die für den betrieblichen Datenschutz aktuellen Fachfragen auf. Im Seminar werden aktuelle gesetzliche Entwicklungen und Rechtsprechung vorgestellt. Zusätzlich werden neueste Arbeitshilfen und Ratgeber der GDD zur DS-GVO und verschiedensten Fachthemen vorgestellt.

Eine detaillierte Übersicht über die angebotene Schulung finden Sie hier.

Foto: freshidea – stock.adobe.com

Letztes Update:04.05.21

  • Datenschutz Aktuell

    Datenschutz Aktuell

    Seminar

    2021-11-25, 09:00 | Frankfurt/M.

    2021-06-01, 08:00 | Köln

    696.15 € Mehr erfahren
  • Cloud Services

    Datenschutz & Datensicherheit bei der Nutzung von Cloud Services

    Immer mehr Unternehmen lagern ihre Daten in sogenannten Clouds aus. Beim Cloud Computing werden Daten auf externen Servern flexibel und kostengünstig verarbeitet. Durch die Inanspruchnahme von Cloud Services können sich gravierende Risiken für den Datenschutz und die Datensicherheit ergeben. Die Einführung der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) hat den Datenschutz nachhaltig verändert. Auch bei der Verwendung von Cloud-Managements

    Mehr erfahren
  • Kurzpapier zur Einwilligung nach der DS-GVO

    Neue Praxishilfe zur Einwilligung

    Unter der Mitarbeit des GDD-Arbeitskreis „Datenschutz und Datensicherheit im Gesundheits- und Sozialwesen“ (AK GSW) wurde eine Praxishilfe mit dem Titel „Die datenschutzrechtliche Einwilligung: Freund (nicht nur) des Forschers“ erarbeitet und veröffentlicht. Bei der Einwilligung in die Verarbeitung besonderer Kategorien personenbezogener Daten ist stets zu beachten, dass eine Einwilligung in die Verarbeitung dieser Daten nur möglich

    Mehr erfahren
  • Homeoffice IT-Sicherheit

    BSI: Umfrage zur IT-Sicherheit im Home-Office

    „In der Pandemie sind allein in Deutschland zwölf Millionen Berufstätige ins Home-Office gewechselt“, so eines der Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Dazu hat das BSI 1.000 Unternehmen und Betriebe befragt. Eine weitere eher besorgniserregende Feststellung im Rahmen dieser Umfrage ist jedoch, dass die IT-Sicherheit mit dem häufiger anzutreffendem

    Mehr erfahren