Bußgelder durch Datenschutzvorfälle vermeiden

Die richtige Ausbildung des Datenschutzbeauftragten zählt

Daten sind in der Zeit von Big Data und Social Media zu einem der wertvollsten Güter der Welt geworden. Egal ob Unternehmen, Behörde oder medizinische Einrichtung, jede Organisation arbeitet täglich mit personenbezogenen Daten und ist verpflichtet diese zu schützen. Um die Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) richtig umzusetzen, braucht es allerdings fachkundige Datenschutzbeauftragte. Die Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit e.V. (GDD) bietet deshalb gemeinsam mit der DATAKONTEXT GmbH fundierte und praxisorientierte Online-Schulungen an.

Datenschutz-Verstöße: Zahl der Bußgelder steigt

Google, 1&1, Deutsche Wohnen SE – die Liste namhafter Unternehmen, gegen die wegen Datenschutzverstößen Bußgelder verhängt wurden, wird zusehends länger. Auch kleine und mittelständische Unternehmen sind bereits betroffen. Kein Zweifel, die Zahl der verhängten Bußgelder wird weiter ansteigen und auch von der breiten Öffentlichkeit werden Datenschutzthemen inzwischen ähnlich sensibel bewertet, wie Gammelfleischskandale oder giftiges Spielzeug. Für ein Unternehmen kann ein Datenschutzverstoß also nicht nur finanzielle Folgen haben, ein damit verbundener Imageverlust kann ebenfalls zu schwerwiegenden Problemen führen.

Die richtige Ausbildung des Datenschutzbeauftragten ist entscheidend!

Laut dem Bundesverband der Datenschutzbeauftragten (BvD) fehlt fast der Hälfte der Datenschutzbeauftragten in Deutschland die notwendige Qualifikation für ihre Aufgabe. Dabei spielt der Datenschutzbeauftragte (DSB) eine wichtige Rolle, um rechtliche Verpflichtungen richtig umzusetzen. So lassen sich Bußgelder durch Aufsichtsbehörden und Datenschutzvorfälle vermeiden. Zwar darf nach den gesetzlichen Vorgaben nur zum Datenschutzbeauftragten ernannt werden, wer die erforderliche Fachkunde und Zuverlässigkeit besitzt, doch der Inhalt datenschutzrechtlicher Kenntnisse lässt sich nur schwer standardisieren. Es ist somit eine Herausforderung, die vom BDSG und der DS-GVO geforderten Fachkenntnisse zu erlernen.

Online-Schulung „Einführung in den Datenschutz für die Privatwirtschaft

Die Intensiv-Online-Schulung von DATAKONTEXT und der Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit (GDD) e.V. vermittelt neu bestellten Datenschutzverantwortlichen in der Wirtschaft bzw. Verwaltung genau diese Fachkenntnisse. In der mehrtägigen Online-Schulung werden die Rechtsgrundlagen des Datenschutzes, insbesondere das Bundesdatenschutzgesetz mit den Schwerpunkten Arbeitnehmer und Kundendatenschutz, aufgearbeitet. Auf Basis der rechtlichen Vorgaben werden den Teilnehmern Vorschläge zur Umsetzung in die Praxis an Hand von Beispielen aufgezeigt.

Das Besondere: Die Online-Schulungen von DATAKONTEXT sind live, interaktiv und dialogorientiert. Die Teilnehmer können direkt Fragen stellen und mit den Referenten diskutieren. Durch die langjährige Erfahrung im Seminarbereich schafft DATAKONTEXT auch virtuell eine Gemeinschaft – das macht diese Online-Schulungen einzigartig.

Melden Sie sich gleich an unter: www.datakontext.com/online-schulung-einfuehrung-datenschutz-privatwirtschaft


Beitragsbild: Pixabay

Letztes Update:20.04.20

  • Online-Schulung: Teil 1-Einführung in den Datenschutz für die Privatwirtschaft

    Online-Schulung: Teil 1-Einführung in den Datenschutz für die Privatwirtschaft

    2118.20 € Mehr erfahren
  • Beherrschung der „Dokumentations-Wut“ der neuen DS-GVO

    Datenschutz-Maßnahmen verwalten und dokumentieren Gastbeitrag von Günther Otten Ist die Dokumentationsverpflichtung wirklich neu? Wir kennen sie doch eigentlich noch aus dem alten BDSG. Dort bestand ebenfalls die Pflicht, beispielsweise ein Verfahrensverzeichnis zu führen. Das Problem: Kaum einer nutzte es, da es für die Praxis nur geringe Relevanz hatte. Dies war auch den Aufsichtsbehörden bewusst. Die

    Mehr erfahren
  • Homeoffice Selbst-Check

    Datenschutz im Homeoffice: Selbst-Check des BayLDA

    Die Corona-Pandemie hat dafür gesorgt, dass das Thema Homeoffice auch bei Unternehmen, die sich bislang nicht intensiv damit beschäftigt haben, in den Vordergrund gerückt ist. Im „Normalfall“ stellt sich die Einrichtung eines Home-Office-Arbeitsplatzes als eine wohl überlegte und gut geplante Maßnahme dar. Damit auch im Falle einer pandemiebedingten, schnelleren Umsetzung der Verlagerung, der Datenschutz am

    Mehr erfahren
  • Datenschutz-Pionier Professor Peter Gola feiert seinen 80. Geburtstag

    Prof. Peter Gola gehört zum Urgestein des Datenschutzes in Deutschland. Er war Teil des Teams, das das Bundesdatenschutzgesetz von 1977 initiierte. Und er gehörte zu den Gründern des DATAKONTEXT Fachverlages im Jahr 1977 sowie der GDD eV. Seit dieser Zeit hat er sich um den Datenschutz in Deutschland verdient gemacht. Als Schriftleiter der RDV, der

    Mehr erfahren