Datenschutz-Pionier Professor Peter Gola feiert seinen 80. Geburtstag

Prof. Peter Gola gehört zum Urgestein des Datenschutzes in Deutschland. Er war Teil des Teams, das das Bundesdatenschutzgesetz von 1977 initiierte. Und er gehörte zu den Gründern des DATAKONTEXT Fachverlages im Jahr 1977 sowie der GDD eV. Seit dieser Zeit hat er sich um den Datenschutz in Deutschland verdient gemacht.

Als Schriftleiter der RDV, der Fachzeitschrift „Recht der Datenverarbeitung“, als Referent, Moderator, Berater, Experte, Autor und Leiter der DAFTA, der jährlichen Datenschutz Fachtagung, hat er in den letzten Jahrzehnten mit dazu beigetragen, dass das deutsche Datenschutz-Know-how weltweit Standards gesetzt hat. Der Höhepunkt dieser Entwicklung war zweifellos die Einigung von 27 Europäischen Mitgliedsländern auf die Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und deren in Kraft treten am 25. Mai 2018.

Professor, Autor und Bundesverdienstkreuzträger

Herr Gola war Professor für Dienstrecht an der Verwaltungsfachhochschule Wiesbaden. Zudem ist er Autor bzw. Mitautor zahlreicher Publikationen zum deutschen Datenschutzrecht. In den Jahren 1996 bis 2004 war er stellvertretender Vorstandsvorsitzender und von 2004 bis 2012 Vorstandsvorsitzender der Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit. Nach seinem Ausscheiden wurde er zum Ehrenvorsitzender der GDD ernannt. Professor Gola ist noch immer aktiv und Mitglied der Schriftleitung der datenschutzrechtlichen Fachzeitschrift „Recht der Datenverarbeitung“.

Auch gesellschaftlich war Peter Gola sehr aktiv. So war er Stadtratsmitglied (von 1976 bis 2014) und Vize-Bürgermeister (1989–1994 sowie 2004–2014) in Königswinter. Im Jahr 1998 wurde Gola mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet und im Jahr 2013 wurde ihm das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse verliehen.

Das gesamte Team von DATAKONTEXT gratuliert ihm auf diesem Wege und wünscht ihm weiterhin gute Gesundheit und Schaffenskraft.

Interview mit Prof. Gola

Anfang des Jahres erschien auch ein Interview mit ihm in der Fachzeitschrift „HR Performance“. Der nachfolgende Link führt Sie dorthin: https://www.hrperformance-online.de/media/archive/49/e7/8f/epaper-HR_Performance_1-2020/index.html#60

Bild: Professor Gola 2005 auf der Dafta

Letztes Update:20.05.20

  • Beherrschung der „Dokumentations-Wut“ der neuen DS-GVO

    Datenschutz-Maßnahmen verwalten und dokumentieren Gastbeitrag von Günther Otten Ist die Dokumentationsverpflichtung wirklich neu? Wir kennen sie doch eigentlich noch aus dem alten BDSG. Dort bestand ebenfalls die Pflicht, beispielsweise ein Verfahrensverzeichnis zu führen. Das Problem: Kaum einer nutzte es, da es für die Praxis nur geringe Relevanz hatte. Dies war auch den Aufsichtsbehörden bewusst. Die

    Mehr erfahren
  • Homeoffice Selbst-Check

    Datenschutz im Homeoffice: Selbst-Check des BayLDA

    Die Corona-Pandemie hat dafür gesorgt, dass das Thema Homeoffice auch bei Unternehmen, die sich bislang nicht intensiv damit beschäftigt haben, in den Vordergrund gerückt ist. Im „Normalfall“ stellt sich die Einrichtung eines Home-Office-Arbeitsplatzes als eine wohl überlegte und gut geplante Maßnahme dar. Damit auch im Falle einer pandemiebedingten, schnelleren Umsetzung der Verlagerung, der Datenschutz am

    Mehr erfahren
  • Gesundheitsdatenschutz

    Praxishilfe zum Gesundheitsdatenschutz

    Unter der Mitarbeit des GDD-Arbeitskreis „Datenschutz und Datensicherheit im Gesundheits- und Sozialwesen“ (AK GSW) wurden Praxishilfen zu den Themen „Arbeitsaufwand im Gesundheitsdatenschutz“ sowie „Anforderungen an ein Datenschutz-Cockpit“ erarbeitet und veröffentlicht. Arbeitshilfe „Gemeinsame Empfehlung hinsichtlich des Arbeitsaufwand im Gesundheitsdatenschutz“ Die Arbeitshilfe „Gemeinsame Empfehlung hinsichtlich des Arbeitsaufwand im Gesundheitsdatenschutz“ stellt grundsätzlich den vollständigen Arbeitsaufwand für alle datenschutzrechtlichen Fragen dar, d.h.

    Mehr erfahren