Microsoft: Neue Maßnahmen für mehr DSGVO-Konformität

MS_SchremsII

Microsoft hat seine neuesten Maßnahmen dargestellt, mit denen der international agierende Konzern seinen Unternehmenskunden sowie Kunden aus dem öffentlichen Sektor helfen möchte, bei grenzüberschreitenden Datentransfers den rechtlichen Anforderungen nachzukommen, die in Folge von Rechtsstreitigkeiten und regulatorischen Maßnahmen, einschließlich eines Urteils des Europäischen Gerichtshofs in diesem Jahr und eines Empfehlungsentwurfs des Europäischen Datenschutzausschusses in der vergangenen Woche entstanden waren.

Microsoft verpackt dieses Maßnahmen-Bündel zu einem Programm namens „Defending Your Data“ und gibt bekannt, unverzüglich damit zu beginnen, sie in Verträge mit Unternehmenskunden und Kunden aus dem öffentlichen Sektor aufzunehmen.

Sowohl der der Bayerische Landesbeauftragte für den Datenschutz Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht als auch der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg begrüßten diesen Maßnahmenkatalog als einen Schritt in die richtige Richtung und zu mehr Anpassung an die DS-GVO.

Nach Bewertung des LfDI BW dürften die Maßnahmen von Microsoft für „Rückenwind“ sorgen, wenn die Datenschutzkonferenz (Konferenz der Datenschutzbeauftragten der Länder und des Bundes, DSK)
noch vor Jahresende ihre Gespräche mit Microsoft zum Office-Paket fortsetzt.

(dennizn – stock.adobe.com)



Letztes Update:21.11.20

  • Online-Kompaktkurs: Ende des EU-US Privacy Shield - was nun?

    Online-Kompaktkurs: Ende des EU-US Privacy Shield - was nun?

    Online-Kompaktkurs

    138.04 € Mehr erfahren
  • Online-Kompaktkurs: Microsoft 365/Office 365 datenschutzrechtlich bändigen

    Online-Kompaktkurs: Microsoft 365/Office 365 datenschutzrechtlich bändigen

    Online-Kompaktkurs

    138.04 € Mehr erfahren
  • Datenschutz und IT-Sicherheit bei der Nutzung von Cloud Services

    Datenschutz und IT-Sicherheit bei der Nutzung von Cloud Services

    Seminar

    574.20 € Mehr erfahren
  • Schulischer Datenschutz

    FAQ-Sammlung zum „Schulischen Datenschutz“

    Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz (LfDI Rlp) stellt auf seiner Internetseite eine Sammlung von Fragen und Antworten zum Themengebiet „Schulischer Datenschutz“ zur Verfügung. Die vorgestellte Sammlung ist Ergebnis einer Kooperation zwischen dem LfDI Rlp, dem Pädagogischen Landesinstitut Rheinland-Pfalz (PL) sowie dem Bildungsministerium. Unter dem Titel „Schulischer Datenschutz in der Praxis –

    Mehr erfahren
  • BSI-Standard zum Notfallmanagement wird aktualisiert

    Das BSI entwickelt den IT-Grundschutz weiter fort. In absehbarer Zeit soll auch der Standard 100-4 ersetzt werden. Mit dem BSI-Standard 100-4 hatte das BSI begonnen, einen systematischen Weg aufzuzeigen, wie ein Notfallmanagement in einer Behörde oder einem Unternehmen aufgebaut werden kann, um die Kontinuität des Geschäftsbetriebs sicherzustellen.Der Standard 100-4 wird durch den neuen Standard 200-4

    Mehr erfahren
  • Datenschutzorganisationen prüfen und beurteilen mit begrenztem Zeitaufwand!

    Die Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) hält Unternehmen und andere datenverarbeitenden Stellen weiter in Atem. Auch lange nach ihrem Inkrafttreten stellt sie für viel Organisationen eine große Herausforderung dar. Aber auch dort, wo bereits viel Engagement in die Umsetzung des europäischen Datenschutzrechts gesteckt wurde, hat wohl noch niemand das Ziel der hundertprozentigen DS-GVO-Compliance erreicht. Komplexe Materie

    Mehr erfahren