Musterlösungen zur Umsetzung der DS-GVO im Praxisalltag

DS-GVO in der Arztpraxis

Aus einer Kooperation des Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz und der Kassenärztlichen Vereinigung Rheinland-Pfalz ist die Initiative „Mit Sicherheit gut behandelt“ entstanden. Mittlerweile sind auch die Landesärztekammer Rheinland-Pfalz und die Landespsychotherapeutenkammer Rheinland-Pfalz der Initiative beigetreten.

Die Initiative stellt auf ihrer Homepage www.mit-sicherheit-gut-behandelt.de verschiedene Muster zur Umsetzung des sachgerechten Datenschutzes im Praxisalltag zur Verfügung. Diese wurden von den Kooperationspartnern der Initiative gemeinsam mit psychotherapeutischen und ärztlichen Pilotpraxen erarbeitet, um Praxisinhaber*innen die Gewährleistung des Datenschutzes noch weiter zu erleichtern.

Aufbereitet werden durch die Muster beispielsweise das Verzeichnis für Verarbeitungstätigkeiten, interne Arbeitsvorgaben sowie Einwilligungs- und Schweigepflichtentbindungserklärungen. Die vorgestellten Lösungsansätze und ihre Erläuterungen sind leicht nachvollziehbar, wurden im Praxisalltag erprobt, werden den datenschutzrechtlichen Anforderungen gerecht und können mit angemessenem Aufwand umgesetzt werden. Zwei Fortbildungsveranstaltungen im Juni 2020 sollen zugleich die Möglichkeit schaffen, im Beisein der beteiligten Pilotpraxen Fragen zu den Mustern, ihrer Entstehungsgeschichte und deren praktischem Nutzen zu stellen.

(Bild von marijana1 auf Pixabay)



Letztes Update:10.03.20

  • Teil 3: Datenschutz-Management nach der DS-GVO

    Teil 3: Datenschutz-Management nach der DS-GVO

    Seminar

    2020-11-02, 09:00 | Köln

    2020-11-02, 09:00 | Köln

    1451.80 € Mehr erfahren
  • Datenschutz im Gesundheitswesen

    Datenschutz im Gesundheitswesen

    1511.30 € Mehr erfahren
  • Betriebsarzt

    Die betriebsärztliche Datenverarbeitung

    Das Netzwerk Datenschutzexpertise beschäftigt sich in seiner aktuellen Veröffentlichung „Die Datenverarbeitung des Betriebsarztes – Hinweise zum datenschutzgerechten Umgang mit Patientendaten durch Betriebsärzte und betriebsärztliche Dienste“ mit einem Thema, welches nicht sonderlich oft im Rampenlicht des betrieblichen Datenschutzes und insbesondere des Beschäftigtendatenschutzes steht. Um so weniger nachvollziehbar ist die stiefmütterliche Behandlung des Themas in der Praxis

    Mehr erfahren
  • FAQ Auftragsverarbeitung

    FAQs zur Abgrenzung von Verantwortlichem, Auftragsverarbeiter und Joint Controller

    Jüngst hat der Europäische Datenschutzausschuss (EDSA) im Rahmen einer Konsultation zu diesem Thema den Versuch gestartet, eine noch klarere Abgrenzung für die Praxis zu finden, was die Abgrenzung des Verantwortlichen, des Auftragsverarbeiters und des gemeinsam Verantwortlichen angeht. Dazu hat der EDSA einen Entwurf für eine Stellungnahme zur Abgrenzung von Verantwortlichem, Auftragsverarbeiter und gemeinsam Verantwortlichen veröffentlicht

    Mehr erfahren
  • Sensibilisierung für Datenschutz auf einfachstem Wege

    Die Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) verpflichtet jedes Unternehmen – unabhängig von seiner Größe – zur Implementierung eines Datenschutzmanagementsystems. Jeder Verantwortliche hat deswegen eine Datenschutzorganisation vorzuweisen, die in der Lage ist, die Einhaltung datenschutzrechtlicher Pflichten zu gewährleisten. Dies ergibt sich aus der Verantwortung des für die Verarbeitung Verantwortlichen (Art. 24 DS-GVO). Die allgemein geltende Accountability des Verantwortlichen (Art.

    Mehr erfahren