Neue BfDI-Broschüre zum Sozialdatenschutz

Sozialdatenschutz

Durch die DS-GVO wird auch im Bereich des Sozialrechtes der Datenschutz gestärkt. Der Bundesgesetzgeber hat das Sozialgeheimnis und die zentralen Vorschriften des Sozialdatenschutzes im Zehnten Buch Sozialgesetzbuch (SGB X) sowie die übrigen Fachgesetze den vorrangigen europäischen Vorgaben angepasst.

Die Zulässigkeit der Verarbeitung von Sozialdaten unterliegt einem besonders komplexen gesetzlichen Gefüge. Neben der vorrangig anzuwendenden D-SGVO finden sich viele ergänzende Regelungen im SGB X, aber auch als bereichsspezifische Regelungen in den Büchern der einzelnen Sozialversicherungszweige (SGB III, V, VI, VII, XI) oder in anderen Gesetzen wie beispielsweise dem Wohngeldgesetz, dem Bundeskindergeldgesetz oder Teilen des Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetzes.

Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI) möchte mit dem der Broschüre „Info 3 – Sozialdatenschutz – Die Bürger und ihre Daten im Netz der sozialen Sicherheit“ dazu beitragen, die Datenschutzbestimmungen des Sozialrechts transparent zu machen und Sozialversicherte über ihre Rechte informieren. Die Info 3 richtet sich also vor allem an Bürgerinnen und Bürger, aber auch an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Sozialversicherungsträgern.

Stand: April 2020

BfDI

(Image by Gerd Altmann from Pixabay)





Letztes Update:27.04.20

  • Online-Schulung: Datenschutz in medizinischen Einrichtungen

    Online-Schulung: Datenschutz in medizinischen Einrichtungen

    Online-Schulung

    589.05 € Mehr erfahren
  • Beherrschung der „Dokumentations-Wut“ der neuen DS-GVO

    Datenschutz-Maßnahmen verwalten und dokumentieren Gastbeitrag von Günther Otten Ist die Dokumentationsverpflichtung wirklich neu? Wir kennen sie doch eigentlich noch aus dem alten BDSG. Dort bestand ebenfalls die Pflicht, beispielsweise ein Verfahrensverzeichnis zu führen. Das Problem: Kaum einer nutzte es, da es für die Praxis nur geringe Relevanz hatte. Dies war auch den Aufsichtsbehörden bewusst. Die

    Mehr erfahren
  • Homeoffice Selbst-Check

    Datenschutz im Homeoffice: Selbst-Check des BayLDA

    Die Corona-Pandemie hat dafür gesorgt, dass das Thema Homeoffice auch bei Unternehmen, die sich bislang nicht intensiv damit beschäftigt haben, in den Vordergrund gerückt ist. Im „Normalfall“ stellt sich die Einrichtung eines Home-Office-Arbeitsplatzes als eine wohl überlegte und gut geplante Maßnahme dar. Damit auch im Falle einer pandemiebedingten, schnelleren Umsetzung der Verlagerung, der Datenschutz am

    Mehr erfahren
  • Datenschutz-Pionier Professor Peter Gola feiert seinen 80. Geburtstag

    Prof. Peter Gola gehört zum Urgestein des Datenschutzes in Deutschland. Er war Teil des Teams, das das Bundesdatenschutzgesetz von 1977 initiierte. Und er gehörte zu den Gründern des DATAKONTEXT Fachverlages im Jahr 1977 sowie der GDD eV. Seit dieser Zeit hat er sich um den Datenschutz in Deutschland verdient gemacht. Als Schriftleiter der RDV, der

    Mehr erfahren