Neues DataAgenda-Arbeitspapier zum Datenschutz an Hochschulen während Corona

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie haben Auswirkungen auf nahezu jeden Lebensbereich. Genauso wie die Wirtschaft und Verwaltung, soll auch das Leben an Universitäten und Hochschulen nicht zum Erliegen kommen. Unter Verwendung digitaler Möglichkeiten lassen sich die Lehre, aber unter gewissen Anforderungen auch die Prüfungen digital abhalten. Dabei müssen jedoch datenschutzrechtliche Anforderungen angemessen und funktionierend umgesetzt sein.

Zusammenfassungen der verschiedenen Positionen

Das neue Arbeitspapier zeigt, was beim digitalen Prüfen rechtlich zu beachten ist. Im digitalen Semester sind Hochschulen nicht nur organisatorisch gefragt. Die Ausarbeitung erklärt welche rechtlichen Spielräume bestehen und wie Lösungen in der gegenwärtigen Praxis aussehen könnten.

Letztes Update:13.05.20

  • Online-Schulung: DS-GVO und Künstliche Intelligenz

    Online-Schulung: DS-GVO und Künstliche Intelligenz

    Online-Schulung

    696.15 € Mehr erfahren
  • Online-Tagung: 2 Jahre DS-GVO – Erfahrungen, Praxis und Ausblick

    Online-Tagung: 2 Jahre DS-GVO – Erfahrungen, Praxis und Ausblick

    Online-Schulung

    815.15 € Mehr erfahren
  • Online-Schulung: Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten

    Online-Schulung: Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten

    Seminar

    589.05 € Mehr erfahren
  • Maskenpflicht

    Corona: Datenschutz bei Befreiung von der Maskenpflicht

    In Zusammenhang mit der Coronakrise ist die Kontaktdatenerfassung von großem Interesse, um Infektionsketten aufzudecken und zu unterbrechen. Mit der zunehmenden Öffnung des Alltagslebens wird dies immer wichtiger. Inwieweit die Kontaktdatenerfassung im Bereich der Wirtschaft datenschutzrechtlich erlaubt ist, richtet sich nach den verschiedenen Wirtschaftsbranchen. In allen Bundesländern existieren existieren Ausnahmen von der Maskenpflicht, wenn das Tragen

    Mehr erfahren
  • Tesla

    Datenschutz-Gutachten: Tesla in der Kritik

    Bereits in der Laudatio zum BigBrotherAward 2020 in der Kategorie „Mobilität“ musste Firma Tesla Inc. für seine Elektro-Autos einiges an Kritik einstecken. Der damalige Laudator Dr. Thilo Weichert kam damals zum dem Fazit, dass die (datenschutzrechtliche Funktionsweise) der Tesla-Autos unzulässig sei. Wer einen Tesla kaufe – es gab 2019 alleine 10.000 Neuzulassungen in Deutschland –

    Mehr erfahren
  • Lage der IT-Sicherheit

    IT-Sicherheitslage in Deutschland weiter angespannt

    Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) ist die Cyber-Sicherheitsbehörde des Bundes. Ihre Aufgabe ist es, Deutschland digital sicher zu machen. Wie jedes Jahr legt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) mit seinem Bericht zur Lage der IT-Sicherheit in Deutschland einen umfassenden und fundierten Überblick über die Bedrohungen Deutschlands, seiner Bürger:innen und

    Mehr erfahren