BayLfD bietet umfangreiche Infos für DSFA

Wegweiser

Auch öffentliche Stellen sind grundsätzlich zur Durchführung von Datenschutz-Folgenabschätzungen (DSFA) verpflichtet, insbesondere wenn sie Verarbeitungen personenbezogener Daten durchführen, die in einer der Blacklist der Aufsichtsbehörde genannt sind.

Als Hilfestellung für bayerische öffentliche Stellen bietet der BayLfD auf seinem Internetauftritt umfangreiche Informationen und Tools an, die im Rahmen der Prüfung (soweit die relevante Verarbeitung also nicht ohnehin in der jeweiligen Blacklist enthalten ist) einer Datenschutz-Folgenabschätzung genutzt werden können.

Allgemeine Informationen in Hinblick auf das Instrument der Datenschutz-Folgenabschätzung bietet die angebotene Orientierungshilfe.

Arbeitspapier „Datenschutz-Folgenabschätzung – Methodik und Fallstudie“

Darüber hinaus bietet der BayLfD ein Arbeitspapier mit dem Titel “ Datenschutz-Folgenabschätzung – Methodik und Fallstudie„, in welchem dem Leser die methodische Einführung an einem konkreten Beispiel an einer Verarbeitungstätigkeit. Erforderliche Arbeitsschritte und Hilfsmittel werden so anschaulich vermittelt.

Weitere Praktische Orientierung erhält der Interessierte anhand der weiteren angebotenen Leerformulare und Ausfüllbeispiele, die sich auf die Fallstudie aus dem Arbeitspapier beziehen:

Modul 1: Beschreibung einer Verarbeitungstätigkeit

Modul 2: DSFA-Bericht in Formularform für eine Verarbeitungstätigkei

Modul 3: Tabellen für das Risikomanagement zu einer Verarbeitungstätigkeit

Modul 4: Tabellen für das Zielerfüllungsmanagement zu einer Verarbeitungstätigkeit

Die Informationen zum Thema Datenschutz-Folgeabschätzung werden mit einer Download-Möglichkeit des PIA-Tools (deutsche Übersetzung) der CNIL abgerundet.

Der Bayerische Landesbeauftragte für den Datenschutz (BayLfD)

Letztes Update:12.01.20

  • Datenschutz-Folgenabschätzung

    Datenschutz-Folgenabschätzung

    Seminar

    2020-06-23, 08:00 | Stuttgart

    2020-12-09, 09:00 | Köln

    833.00 € Mehr erfahren
  • Ratgeber Beschäftigtendatenschutz

    4. Auflage: Ratgeber zum Beschäftigtendatenschutz mit Fallsammlung

    Der LfDI Baden-Württemberg hat seinen „Ratgeber Beschäftigtendatenschutz“ aktualisiert (Stand September 2019)und bietet diesen mittlerweile in der 4. Auflage an. Die Handreichung gibt einen Überblick über die Problemschwerpunkte des Beschäftigtendatenschutzes im privaten Bereich, wie sie an den Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit BadenWürttemberg (LfDI BW) herangetragen werden, und zeigt die zulässige Verwendung personenbezogener Daten

    Mehr erfahren
  • Neue DS-GVO-Bußgeld-Liste

    Vor Kurzem ist ein neues DataAgenda-Arbeitspapier erschienen. Dieses stellt eine aktualisierte Liste aller seit der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) öffentlich bekannt gewordener Bußgelder dar. Das auf der Seite der DateAgenda-Arbeitspapiere zu findende Arbeitspapier beinhaltet eine Liste sämtlicher, uns bis zum 01.03.2020 bekannt gewordener Bußgelder, die auf Grundlage der DS-GVO verhangen wurden. Die Auflistung zeigt, dass die Aufsichtsbehörden innerhalb der gesamten Europäischen

    Mehr erfahren
  • Corona und Datenschutz

    Datenschutz-Infos rund um Corona

    Der neuartige Corona-Virus beschäftigt nicht nur Virologen, Wissenschaftler und Politiker, sondern selbstverständlich auch Datenschützer. Waren es in der ersten Woche des Lockdowns eher Informationen rund um die Themen „Datenschutzkonformes Home-Office, datenschutztaugliche Videokonferenz-Systeme und praxisrelevante Fragen im Hinblick auf den Beschäftigtendatenschutz“, die gefragt waren und von Datenschützern beantwortet wurden, beschäftigen sich mittlerweile nicht nur Datenschutzbeauftragte mit

    Mehr erfahren